Über die Jahre haben uns Besucher immer die gleichen Fragen gestellt: Was muss man gesehen haben in Budapest?

Die ungarische Hauptstadt überrascht mit ihrem architektonischen, kulturellen und historischen Reichtum, weshalb ein Besuch in Budapest einer gute Vorbereitung bedarf.
Um Ihnen dabei behilflich zu sein, finden Sie hier eine Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Budapest, die Sie während Ihrer Reise besichtigen müssen!

Top Sehenswürdigkeiten in Budapest:

Die Matthiaskirche

Budapest Matthiaskirche
quelle: wikipedia

Die Matthiaskirche ist eine der wichtigsten katholischen Kirchen von Budapest und liegt auf den Budaer Hügeln im alten Bezirk des Burgviertels. Sie steht gegenüber der Fischerbastei und der Statue des 1. Königs von Ungarn, König Stephan zu Pferd.

Die Matthiaskirche war Zeuge von Krönung mehrerer Könige und Königinnen und verdankt ihren populären Namen einem von ihnen, Mathias Corvin, der 1458 in dem daraufhin bald schon gotischen Bauwerk zum König gekrönt wurde.

Tatsächlich hat die Matthias-Kirche seit ihrem Bau im Jahr 1255 mehrere Verwandlungen vollzogen: Sie war eine Moschee unter osmanischer Besatzung (1526-1699), erstrahlte dann im Barockstil unter den Habsburgern, bis schließlich der Architekt Schulek Frigyes (1841-1919) die Kirche in ihr ursprüngliches Aussehen aus dem 13. Jahrhundert zurück verwandelte.

Optisch beeindruckend ist das mit mehrfarbigen Kacheln bedeckte Dach der Kirche, die für diesen Baustil der Secession typisch sind. Die Matthiaskirche ist in Budapest ein Muss unter den Sehenswürdigkeiten sowohl von außen als auch von innen!

Adresse: Szentháromság tér 2., 1. Bezirk, Buda – KarteWebseite.
Öffnungszeiten: 09:00 – 17:00 Uhr, kann je nach Veranstaltung variieren (siehe Webseite – Kalender). Eintritt für Erwachsene: 1500 Ft (5 €).

Innerhalb ihrer einzigartigen Kulisse organisiert die Matthiaskirche mehrmals im Monat Konzerte mit dem Budapester Duna String Orchester.

Matthiaskirche Konzert Informationen und Tickets – Klicken Sie hier

Die Fischerbastei

der Fischerbastei

Die neoromanische Fischerbastei wurde zwischen 1895 und 1902 vom ungarischen Architekten Schulek Frigyes an der Seite der alten Stadtmauern errichtet. Die 140 m lange Bastei besteht aus sieben Türmen, die die sieben ursprünglichen ungarischen Stämme repräsentieren, die von Prinz Arpad, dem Gründer der ungarischen Nation, vereint werden.

Der Name „Fischerbastei“ stammt aus dem Fischerdorf am Fuße der Burg. Von der  Fischerbastei aus wird Ihnen ein beeindruckender Panoramablick auf Pest und insbesondere auf das prächtige ungarische Parlament geboten.

Der Eintrittspreis für die obere Galerie der Fischerbastei ist über diesen Link einsehbar (freier Eintritt 15. Oktober – 10. März, von 20 Uhr abends bis 9 Uhr morgens das ganze Jahr über kostenlos, ansonsten Erwachsenenticket 800 Ft ≈2,6 €).

Adresse: Szentháromság tér, 1. Bezirk, Buda – KarteWebseite.
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 23:00 Uhr.

der Fischerbastei in Budapest

Top Sehenswürdigkeiten in Budapest: Budaer Burgpalast

Der Budaer Burgpalast

Der Budaer Burgpalast (auch Budavár-Palast genannt) ist die 1733 erbaute historische Burg (UNESCO – Weltkulturerbe), in der die Könige Ungarns residierten. Darin befinden sich die ungarische Nationalgalerie, das historische Museum Budapests und die Nationalbibliothek.

Sie können die Burg mit der Standseilbahn, mit der Buslinie 16 vom Clark Adám – Platz, oder zu Fuß erreichen. Betreten Sie den Burgbezirk durch das majestätische Habsburger Tor mit seinem Adler, dem Turul, ein leuchtender Bote Gottes der ungarischen Mythologie.

Nachdem Sie die herrliche Aussicht auf Pest bewundert haben, finden Sie vor dem Haupteingang des Schlosses die Statue von Prinz Eugen von Savoyen, dem siegreichen Helden der Kriege gegen die Osmanen.

Im Inneren können die königlichen Gemächer des Hauptgebäudes und der Ehrenhalle besichtigt werden, besondere Aufmerksamkeit sollte man auch der Nationalgalerie  wegen der Qualität ihrer Dauer- und Wechselausstellungen (alle Informationen dazu hier) erweisen.

Adresse: Szent György tér 2, 5. Bezirk, Pest – KarteWebseite.
Öffnungszeiten: 24 Stunden am Tag geöffnet für Außenrundgänge, Nationalgalerie: Dienstag – Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr außer an Feiertagen und speziellen Veranstaltungen (siehe Link auf der Webseite).

Budaer Burgpalast

Das ungarische Parlament

des Budapester Parlaments

Das ungarische Parlament ist eines der Wahrzeichen von BudapestDas Gebäude wurde nach 17-jähriger Bauzeit unter der Leitung des ungarischen Architekten Imre Steindl zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeweiht. Es ist seit 1902 Sitz der ungarischen Nationalversammlung.

Mit 18 000m2 ist es eines der größten Parlamentsgebäude der Welt und wurde mit seiner neogotischen, symmetrischen Fassade vom Londoner Parlament, dem Westminster – Palast, inspiriert.
Es ist 268 m lang und besteht aus fast 700 Zimmern, 10 Höfen und einer 96 m hohen Kuppel.

Das Parlament von Budapest ist täglich geöffnet und ermöglicht Besuchern die Erkundung der Haupttreppe, der zentralen Halle in Form eines Sechsecks, der Buntglasfenster von Miksa Róth und der Krone von König St. Stephan, dem 1. König von Ungarn, und seinen Juwelen, die die Könige von Ungarn seit dem Mittelalter getragen haben. Vollständige Informationen finden Sie in unserem Artikel „Besuchen Sie das Parlament in Budapest“ über diesen Link.

Adresse: Kossuth Lajos ter 1-3, 5. Bezirk, Pest – KarteWebseiteTickets.
Öffnungszeiten: täglich  8 – 18 Uhr (von November bis März um 16 Uhr).
45-minütige Führungen mit einem Guide des Parlaments finden täglich um 10:45 und 14:00 Uhr statt und können über diesen offiziellen Link gebucht werden.

Des Weiteren haben wir auch ein interessantes Paket für einen halbtägigen Besuch in Buda und Pest entdeckt: Eine geführte Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Budapest ( mit Bustransfer) und einer geführten Tour durch das Parlament, jeden Morgen von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr (Abholung am Hotel).

Für mehr Informationen zu diesem Angebot klicken Sie hier.

Das dürfen Sie nicht verpassen: Auf der linken Seite des Parlaments (wenn Sie in Richtung Donau blicken), finden Sie unten am Ufer das ergreifende Denkmal „Schuhe am Ufer der Donau“, das den Opfern der Shoah in Budapest gewidmet ist. Rund 40 Meter nebeneinander aufgereihter Metallschuhe repräsentieren tausende Juden, die noch vor dem Ausziehen ihrer Schuhe erschossen wurden.

Top Sehenswürdigkeiten in Budapest: die große Markthalle

Die große Markthalle von Budapest wurde 1897 vom ungarischen Architekten Pecz Samu erbaut. Die große Halle mit einer Grundfläche von 10.000 m2, wurde von der Kunst der Sezession inspiriert und ist durch ihre Ziegel- und Metallkonstruktion und ihr mit farbiger Keramik bedecktes Dach besonders sehenswert.

In diesem wunderschönen UNESCO-Weltkulturerbe können Sie im Erdgeschoss die ungarische Küche und ihre wesentlichen Spezialitäten (Paprika, Gänseleber, Salami, Weine und Spirituosen usw.) entdecken, eine Etage höher gibt es ein reichhaltiges Angebot an Buffets, ungarischen Handwerksständen und Souvenirs. Diese Markthalle ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Budapest!

Adresse: Vámház krt. 1-3, IX. Bezirk, Pest – KarteWebseite.
Öffnungszeiten: Montag 06:00 – 17:00 Uhr, Dienstag – Freitag: 06:00 – 18:00 Uhr, Samstag: 06:00 – 15:00 Uhr, Sonntags geschlossen.

Entdecken Sie ein Video der großen Markthalle von Budapest auf diesem Link.

St. Stephans-Basilika.

St. Stephans Basilika in Budapest
@ wikimedia

Die prächtige und imposante St. Stephans – Basilika in Pest ist die größte katholische Kirche in Budapest, die 1906 nach 50-jähriger Arbeit fertiggestellt wurde!

Diese neoklassische Basilika ist das Werk der Architekten József Hild, Miklós Ybl und József Kauser. Die Basilika trägt den Namen des 1. Königs von Ungarn, St. Stephan, Gründer der ungarischen christlichen Nation.
In ihrer Kapelle der göttlichen Rechte („Szent Jobb Kápolna“) ist eine geheiligte Reliquie der ungarischen katholischen Kirche, dróie mumifizierten rechte Hand des heiligen Stephanus, ausgestellt.

Sie können die Türme (mit dem Aufzug oder über die 370 Stufen) besteigen und von der Galerie, welche die Kuppel der Basilika umgibt, die herrliche Aussicht auf Budapest bewundern.

In der Basilika St. Stephans finden jede Woche einzigartige Konzerte statt!

Informationen St. Stephans Basilika Konzerte und Tickets – klicken Sie hier.

Adresse: Szent István tér 1, 5. Bezirk, Pest – KarteWebseite.
Besuchszeiten: Montag – Freitag 09:00 – 17:00 Uhr, Samstag: 09:00 – 13:00 Uhr. Sonntag 13:00 – 17:00 Uhr. Den Kalender für Feiertage finden Sie auf der Website.

Top Sehenswürdigkeiten in Budapest: Heldenplatz

Der Heldenplatz (‚Hősök tere‘) liegt am Ende der Andrássy-Straße und ist der größte Platz in Budapest. Er wurde  für das Millennium von 1896, zur Feier der Ankunft der Ungarn in der Region vor tausend Jahren, erbaut.

Die zentralen Säule stellt den Erzengel Gabriel dar, den Gesandten Gottes. Am Fuße der Kolonne steht die zentrale Statue von Prinz Arpad und den Eroberern, welche die Häuptlinge der sieben Stämme sind, die in diesem Karpatenbecken ankamen.
Hinter ihnen sind auf jeder Seite die ungarischen Herrscher in einem Bogen dargestellt.

Der Heldenplatz wird vom Museum der schönen Künste und der ‚Mücsarnok‘ Kunsthalle umrahmt. Dahinter befindet sich der Stadtpark („Városliget“), dessen See sich im Winter in eine prächtige Eisbahn verwandelt.

Adresse: Hősök tere, 14. Bezirk, Pest – Karte.

Váci Fußgängerzone und Vörösmarty Platz

Váci Straße in Budapest

Die Váci – Straße ist die Einkaufsmeile von Budapest im 5. Bezirk von Pest. Sie umfasst verschiedene Restaurants, Souvenirläden und viele internationale Markenläden  (Zara, H&M, Mango, Promod, Tiger, Pylones, Swarovski, L’Occitane, Douglas usw.).

Die Straße endet am berühmten Vörösmarty-Platz, wo die Statue des ungarischen Dichters Mihály Vörösmarty aus Carrara-Marmor steht.
In dem imposante Gebäude aus weißem Stein ist das berühmte Café Gerbeaud angesiedelt, in dem Sie unbedingt das ungarische Gebäck probieren sollten.
Auf dem Platz vor dem Gerbeaud Café befindet sich die U-Bahnstation Vörösmàrty. Hier beginnt die M1-Linie, die erste Metro-Linie Budapests. Sie wurde 1896 für die Millenniums-Feierlichkeiten eingeweiht (4 Jahre vor Pariser Metro) und ist so mit die älteste Metro in Kontinentaleuropa.

Adresse: Vörösmarty Tér & Vàci utca, 5. Bezirk, Pest – Karte.

Das Opernhaus und die Andrássy Straße

Budapester Staatsoper

Das Budapester Opernhaus ist mit seiner symmetrischen Fassade der Neorenaissance ein Wahrzeichen der Hauptstadt. Die 1884 eröffnete Oper wurde vom ungarischen Architekten Miklós Ybl auf Wunsch des Erzherzogs Franz Joseph errichtet. 1260 Hörer können die einzigartige Akustik, die zu den besten der Welt gehört, genießen. Die Oper befindet sich in der Andrássy-Straße, der einstmaligen prestigeträchtigsten Straße der Stadt.
Bis zum ersten Jahresviertel 2020 ist die Oper wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, bietet aber trotzdem Tagestouren an.

Adresse: Andrássy út 22, 6. Bezirk, Pest – KarteWebseite Besuch der Oper.
Besuchszeiten: Montag – Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr.

Die große Synagoge

Budapest synagogue
@ wikipedia

Die große Synagoge von Budapest ist die größte in Europa und die zweitgrößte der Welt. Erbaut wurde Sie von 1854 – 1859 vom Wiener Architekten Ludwig Förster im maurischen Stil, inspiriert von den muslimischen Vorbildern Nordafrikas und Spaniens (der Sevillianischen Alhambra).
Mit einer Breite von 27 m und einer Länge von 75 m hat die Synagoge eine Kapazität von 3.500 Plätzen. Eine Besonderheit ist die majestätischen Orgel, auf der die Komponisten Franz Liszt und Camille Saint-Saëns bei ihrer Einweihung im Jahr 1859 spielten.

Im Hinterhof der Synagoge befinden sich das ungarisch jüdische Märtyrerdenkmal (400.000 Menschen wurden während des zweiten Weltkriegs getötet) und der Memorial Park zu Ehren von Raoul Wallenberg, der im zweiten Weltkrieg Tausende ungarische Juden gerettet hat.
Ebenfalls sehenswert ist der ‚Emmanuel Memorial Tree‘, der von dem amerikanischen Schauspieler Tony Curtis gestiftet und von Imre Varga gestaltet wurde. Die Statue stellt eine Trauerweide dar, deren Blätter als Inschrift den Namens eines Verstorbenen tragen. Die Budapester Synagoge ist eine einzigartige Sehenswürdigkeit, die Sie mit einer Führungen erkunden können:

Mehr Informationen und Tickets für eine Führung – Klicken Sie hier.

Adresse: Dohány u. 2, 7. Bezirk, Pest – Karte.

Die Zitadelle

Die Zitadelle Die Zitadelle (‚citadella‘)  ist der Name der Festung, die Budapest auf dem Gipfel des Gellért Berg überwacht. Die Zitadelle wurde 1854 von den Österreichern auf einem der Gipfel von Budapest (235 m) erbaut und diente den Habsburgern nach dem Volksaufstand von 1948 als symbolischer Beobachtungspunkt.

An seinem Ende steht seit 1947 die ungarische Freiheitsstatue, die einen Palmwedel hält. Als Symbol der Stadt huldigt sie der Befreiung Budapests am Ende des Zweiten Weltkriegs durch die Sowjetische Rote Armee.

Von der Zitadelle aus wird Ihnen ein beeindruckender Blick auf Pest, die Donau und die Brücken von Budapest geboten.

Adresse: Mount Gellért, 11. Bezirk, Buda – Karte.

Széchenyi Bäder

Szecheniy bad budapest

Ein Besuch der berühmten Thermen von Budapest ist ein Muss!
Die Széchenyi-Bäder sind die größten Bäder in Budapest und befinden sich in Pest im Stadtpark („Városliget“). Der Mix aus Architektur, dem riesigen neobarocken gelben Innenhof und den insgesamt 21 Bädern machen die Széchenyi-Bäder zu einer Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss.
Die Széchenyi-Bäder, geprägt vom Neorenaissance-Stil, wurden 1913 eröffnet.
Es gibt 3 Außenbäder mit einer Temperatur zwischen 27 und 38 ° C, 18 Innenbäder mit einer Temperatur zwischen 18 und 38 ° C, mehrer Hammam-Räume (nasse Hitze, über Dampf bis 50 ° C) und Saunen (trockenes Aufheizen) bis 90 ° C mit einem Feuchtigkeitsgehalt von nicht mehr als 30%). Massagen werden ebenfalls angeboten.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Széchenyi-Bäder bequem mit der U-Bahn-Linie M1 , oder mit dem Oberleitungsbus 72 (Station ‚Széchenyi fürdő‘) zu erreichen.

Informationen und Ohne Anstehen: Tageskarte – hier klicken

Adresse: Állatkerti krt. 9-11, 14. Bezirk, Pest – Karte.
Öffnungszeiten: täglich 06:00 – 22:00 Uhr (Thermalbäder 06:00 – 19:00 Uhr).

Lesen Sie auch unseren Artikel zu Budapests besten Bädern über diesen Link mit weiteren Informationen zu den Gellért-Bädern in Budapest.

Top Sehenswürdigkeiten in Budapest: das New York Café

New York café in Budapest

Das neobarocke New York Café wurde 1894 eröffnet und etablierte sich schnell zu einem von ungarischen Schriftstellern und Dichtern hoch frequentierten Ort. Das Kaffeehaus, das während des zweiten Weltkrieges teilweise zerstört und dann vom kommunistischen Regime „verstaatlicht“ wurde, erstrahlte bei seiner Neueröffnung im Jahr 2006  dank des neuen italienischen Besitzers Boscolo in seinem einstmaligen Glanz.

Es wird von einigen Medien als das schönste Café der Welt gelobt. Außerhalb werden Sie die bronzene Abbildung Lucifers entdecken, die die viele Künstler und Intellektuellen repräsentiert, die das Café häufig besuchten. Innerhalb des Cafés schmücken Fresken der ungarischen Maler Gusztáv Mannheimer und Ferenc Eisenhut des 19. Jahrhunderts die Decke. Besuchen Sie das New York Café in Budapest und entdecken Sie die Schönheit der Belle Epoque!
Lassen Sie sich dieses Juwel unter den Sehenswürdigkeiten von Budapest nicht entgehen.

Adresse: Erzsébet krt. 11, VII. Bezirk – KarteWebseite.
Täglich 9 – 24 Uhr geöffnet. Link aus dem New York Café Menü.

Lesen Sie mehr über weitere historische Cafés in Budapest in unserem Artikel unter diesem Link.

Kreuzfahrt in Budapest auf der Donau

Sie können Budapest auch bei einer Kreuzfahrt auf der Donau aus einem neuen Blickwinkel entdecken! (45min-1h):
Für Informationen zu den Kreuzfahrten: Klicken Sie hier

Entdecken Sie Budapest bei einer geführten Radtour!
Budapest bei einer geführten Radtour

Während der ca. dreieinhalb stündigen Radtour können Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Budapest bewundern und zwischendurch für ein erfrischendes Getränk anhalten (Tour in kleinen Gruppen, private Tour verfügbar).

Um alle diese Sehenswürdigkeiten bei ihrem Besuch zu entdecken, lesen Sie auch die Artikel Budapest in 2 Tagen„,“ 3 Tagen “ und „4 Tagen besuchen” mit empfohlenen Tagestouren.